X-372 (X-Yachts)

Baujahr:          1990
Loa:                 11,48 m
LWL:                9,00 m
Breite:             3,57 m
Tiefgang:         2,05 m
Verdrängung:  5100 kg (Prospektangabe)
Kiel:                 2200 kg
Konstruktion:   Niels Jeppesen

Die X-372 wurde vom Designer und Werftinhaber Niels Jeppesen aus seinem sehr erfolgreichen IOR Dreivierteltonner weiterentwickelt. Sie war also nicht nur als erfolgreiche Rennyacht gedacht, sondern sie vereinigt das Beste aus den beiden Welten: Sie ist schnell zu segeln, aber der Komfort kommt nicht zu kurz. Ganz so wie es sich für einen Cruiser-Racer gehört.
Dieses Exemplar ist in einem guten Allgemeinzustand. Das Rigg wurde komplett erneuert, die Segel sind in besonders hoher Qualität gefertigt von der SEGELWERKSTATT Stade. Der Innenausbau aus Teak ist allgemein in sehr gutem Zustand.

Leider gibt es auch Wermutstropfen:
Wie bei allen X-372 sind die langen Fenster im Aufbau undicht. Das hat zu schwarzen Stellen im Holz geführt. Dieser Mangel wird zu Lasten des Eigners behoben werden.
Weiterhin handelt es sich um ein Boot, in dem geraucht wurde. Auch hier wird, so gut das geht, für Abhilfe gesorgt. Der Auftrag dazu ist erteilt.

Rumpf

  • Rumpf als Sandwich im Handauflegeverfahren gefertigt
  • Rumpffarbe weiß mit blauen Streifen

Rigg    

  • Topprigg
  • Seldén (neu 2011, Mastprofil nochmals erneuert 2014)
  • zwei Paar Salinge
  • Spinnakerausrüstung inklusive Spinnakerbaum
  • Rollanlage Reckmann RS 2000 (neu 2011)
  • Rodkicker
  • Achterstagspanner hydraulisch
  • Fallen und Strecker ins Cockpit umgelenkt

Segel

  • Großsegel: Segelwerkstatt Stade, GPL DT, (2011)
  • Genua 1: SEGELWERKSTATT Stade (2004)
  • Genua 3: SEGELWERKSTATT Stade, GPL DT (2011)
  • Spinnaker: SEGELWERKSTATT Stade (2004)

Weiterhin:

  • Genua 4
  • Sturmgroßsegel
  • Sturmfock

an Deck

  • Radsteuerung
  • Genuawinden selbstholend
  • Fallwinden selbstholend
    Eine der Fallwinden elektrisch zu bedienen
  • Spinnakerwinden ohne Selftailer
  • Teak im Cockpit erneuert
  • Ankergeschirr Bruceanker Edelstahl in der Bugrolle
  • Zweitanker

Motor

  • Volvo Penta 2003
  • 28 PS Dreizylinder
  • Zweikreiskühlung
  • Wellenanlage
  • Dreiblatt Faltpropeller

Elektrik

  • Starterbatterie
  • Drei Verbraucherbatterien für die allgemeine Stromversorgung (neu 3/2019)
  • weitere Verbraucherbatterie nur für die elektrische Fallwinde
  • Landanschluss mit FI-Schalter
  • Ladegerät, 12 V/30 A
  • Navigationsbeleuchtung teilweise LED, Ankerlicht und Dreifarbenlaterne LED

Instrumente/Elektronik

  • Kompass
  • B&G Hydra-System für Wind, Geschwindigkeit durchs Wasser und Wassertiefe
  • GPS APN
  • Autopilot Raymarine SPX 5 mit Bediengerät ST 6002
  • AIS-Empfänger
  • UKW mit DSC und Cockpitbedienteil
  • Meteo Recorder
  • Batteriemonitor

Tanks

  • Diesel: 57 l, VA
  • Wasser: 120 l, Kunststoff
  • Fäkalien: 137 l Kunststoff


Weitere Ausrüstung

  • Gasherd, dreiflammig mit Backofen (erneuert)
  • Kühlbox mit Kompressor
  • Cockpittisch
  • Sprayhood (neu für Saison 2019) mit Kuchenbude
  • Luftheizung, Eberpächer, dieselbetrieben
  • Leinen und Fender
  • „segelklar“

Das Boot steht wie jedes Jahr im Hallenwinterlager in Hamburg und wird schon jetzt auf die Saison 2021 vorbereitet.
Der Eigner möchte den Segelsport aufgeben.

Das Boot ist verkauft!

(Die Werteinschätzung eines Sachverständigenbüros liegt vor.)

Kontakt: uwe.giese@nordyacht.de   Telefon: 040 – 640 46 65 oder 0172 452 43 98